Premium Glycinate

Beschreibung

MAXCHELAT-Produkte setzen neue Maßstäbe im Bereich organisch gebundener Spurenelemente. Die Glycinbindung der Kupfer-, Eisen-, Mangan- und Zinkchelate sorgt für eine optimale Stabilität, hervorragende Löslichkeit und maximale Bioverfügbarkeit. Es sind insgesamt fünf verschiedene Glycinateverbindungen als Pulver oder als Granulat erhältlich:

Hochqualitatives Magnesium-Glycinat, bei dem das Magnesium vollständig in komplexierter Form und somit hoch verfügbar vorliegt.

Hochqualitatives Mangan-Glycinat, bei dem das Mangan vollständig in komplexierter Form und somit hoch verfügbar vorliegt.

Hochqualitatives Eisen-Glycinat, bei dem das Eisen vollständig in komplexierter Form und somit hoch verfügbar vorliegt.

Hochqualitatives Kupfer-Glycinat, bei dem das Kupfer vollständig in komplexierter Form und somit hoch verfügbar vorliegt.

Hochqualitatives Zink-Glycinat, bei dem das Zink vollständig in komplexierter Form und somit hoch verfügbar vorliegt.

Wirkweise

INNOVATIVER PRODUKTIONSPROZESS

PROVITA SUPPLEMENTS verwendet ein einzigartiges, patentiertes Produktionsverfahren zur Herstellung der MAXCHELAT-Produkte. Dieses spezielle Verfahren erzeugt Glycinate mit den höchsten Konzentrationen an Spurenelementen im Markt. Die Metallionen (Cu, Fe, Mn und Zn) in MAXCHELAT bilden zusammen mit der Aminosäure Glycin einen Komplex, der die Moleküle vor Reaktionen mit anderen Bestandteilen im Futter schützt. Die besonders hohe Bioverfügbarkeit von MAXCHELAT ermöglicht höchste zootechnische Leistungen, insbesondere bei angepasster Dosierung. Aufgrund der deutlich höheren Verwertung durch das Tier werden zugleich unerwünschte Metallausscheidungen auf ein Minimum reduziert und die Umwelt so entlastet.

EINE STABILE MOLEKÜLSTRUKTUR FÜR OPTIMALE LEISTUNG

Die äußerst stabile Molekülstruktur der MAXCHELAT-Glycinate schützt diese vor antagonistischen Wechselwirkungen mit anderen Spurenelementen im Verdauungstrakt. So erreichen diese sicher den Dünndarm, wo sie in den Blutkreislauf absorbiert werden. In Folge der hohen Bioverfügbarkeit von MAXCHELAT kann die absolute Menge an Spurenelementen in der Tierernährung im Vergleich zu anorganischen Spurenelementquellen um 25–50% reduziert werden (siehe A2). MAXCHELAT wirkt sich günstig auf die Skelettentwicklung der Tiere, sowie auf zootechnische Leistungsparameter wie das Geburtsgewicht, die Milchleistung und den Fleischansatz aus. MAXCHELAT sorgt dafür, dass unterschiedliche landwirtschaftliche Tierspezies optimal mit Spurenelementen versorgt werden.

Versuchsergebnisse

SCHWEINEFÜTTERUNG

Die unterschiedlichen MAXCHELAT Verbindungen (Zn, Fe, Mn, Cu) zielen spezifisch auf die Klauen-, Gelenk-, Sehnen- und Knochenstabilität bei Schweinen ab, außerdem sind sie von besonderer Bedeutung für die Fruchtbarkeit und Reproduktion. Auch auf den Zellschutz und den Gesundheitsstatus von Schweinen haben MAXCHELAT-Verbindungen einen positiven Einfluss. In der Ferkelaufzucht trägt die Ergänzung mit hochwertigen MAXCHELAT Spurenelementen zu einem besseren Aufzuchtergebnis bei. Insbesondere bei der Futterumstellung nach der sehr sensiblen Säugephase auf mehrphasige Ferkelaufzuchtfutter können die biologisch hochwertigen MAXCHELAT-Verbindungen zu einer gleichmäßigen Gewichtsentwicklung beitragen. A3 zeigt die positiven Effekte von MAXCHELAT-Glycinaten auf die Gewichtsentwicklung von Absetzferkeln.

GEFLÜGELFÜTTERUNG

Die Ergänzung von organischen Spurenelementen ist bei Geflügel in allen Wachstumsphasen von Bedeutung. Versorgungsmängel können zu Erkrankungen des Nervensystems, Skelettanomalien, Anämie und verminderter Proteinsynthese führen. Ein Überangebot dagegen führt zu unwirtschaftlichen Ausscheidungen wertvoller Spurenelementen. MAXCHELAT sorgt auch bei bedarfsangepassten Gesamtspurenelementgehalten im Futter für eine optimale Versorgung des Geflügels und für eine geringere Belastung der Umwelt. A4 zeigt die positive Wirkung der Zulage von MAXCHELAT/Zn auf die Leistung von Broilern im Vergleich zu einer anorganischen Zinkquelle.

WIEDERKÄUERFÜTTERUNG

Wiederkäuer haben auf Grund ihres Verdauungssystems und der größeren Variabilität des Grundfutters einen höheren Spurenelementbedarf. Wechselwirkungen zwischen verschiedenen Spurenelementen und anderen antagonistischen Mineralstoffen in der Ration beeinflussen die Verfügbarkeit für das Tier negativ. Die organischen Spurenelemente aus MAXCHELAT werden durch das Tier besser aufgenommen und sorgen für gesundes Wachstum und optimale Leistung. MAXCHELAT Spurenelemente führen zu signifikant weniger unerwünschten Wechselwirkungen im Verdauungstrakt und beugen so einer möglichen Unterversorgung vor. In A5 sind die positiven Auswirkungen von MAXCHELAT auf die tägliche Gewichtszunahme bei Aufzuchtkälbern dargestellt.